Die Zukunft hält Einzug

Brauquartier Puntigam Graz

Wohnen in der Innenstadt ist teuer, ungemütlich und macht einsam? Das Brauquartier Puntigam beweist das Gegenteil und beeindruckt mit vielen zukunftsfähigen Ideen.

Etwas Besonderes auf allen Ebenen

Andreas Grabner, COO des Bauherren C&P Immobilien AG, schildert die Ausgangslage so:

Wir wollten etwas Besonderes schaffen, das den Menschen und ihren aktuellen Bedürfnissen entgegenkommt.

Zwischen Industrieflächen, einer viel befahrenen Straße und einem weiteren Wohngebiet wurde seit 2013 das Brauquartier Puntigam entwickelt, ein Wohnquartier direkt neben der bekannten namensgebenden Brauerei. In diesem Prozess reiften viele Ideen heran, die das Wohnquartier heute zu einem Vorzeigeprojekt für das Wohnen in der Stadt machen. Das Brauquartier geht nicht nur bei Einzelthemen wie Mobilität, Begrünung, Energieversorgung oder bezahlbarem Wohnraum neue Wege, sondern präsentiert sich übergreifend in einer neuartigen „Philosophie“, falls man Wohnquartieren diesen Begriff zuordnen möchte. Grabner sieht das Brauquartier Puntigam als Prototyp für das Wohnen in Zukunft. Seine Prognose: Alles werde dezentraler.

Wer die beiden gegensätzlichen Bedürfnisse nach Individualisierung und Vernetzung unter einen Hut bringen kann, schafft attraktiven Wohnraum.

Flexibler Wohnen

Die 800 Wohnungen reichen von der 35-Quadratmeter-Single- bis zur 110-Quadratmeter-Penthousewohnung. Mit den kleineren Wohnungen trägt das Brauquartier Puntigam der Situation Rechnung, dass ca. 43 Prozent der Haushalte in Graz Single-Haushalte sind. Jede Wohneinheit verfügt über einen 12 Quadratmeter großen Balkon mit Blick aufs Grüne. Es gibt mietbare Gästewohnungen und Veranstaltungsräume. Gerade bei dem begrenzten Wohnraum in Innenstädten eine hervorragende Idee. Auch das Mobilitätskonzept ist sehr flexibel. Neben Carsharing- und E-Taxi-Angeboten sind Straßenbahn, Busse und S-Bahn ganz in der Nähe verfügbar. Für Komfort sorgen Details wie Monitore in den Erdgeschossen der Wohnhäuser, die die nächsten Abfahrtszeiten anzeigen oder Fahrradserviceschränke mit Werkzeug für Reparaturen.

 

Flying Garden

Absolutes Highlight des Quartiers sind jedoch die grünen Freiräume mit ihrem Flying Garden, einer begrünten Ebene auf Höhe des dritten Obergeschosses. Entworfen wurde dieser vom Büro für Garten- & Landschaftsarchitektur Monsberger. Grabner, der bei Projekten immer nach Innovationen sucht, zeigt sich entsprechend begeistert:

Der Flying Garden ist ein Element, das man sonst nur in Städten wie New York oder London zu sehen bekommt.

Die besondere Gestaltung der Freiräume fördert mit vielen Wegen und Knotenpunkten die Kommunikation und Interaktion der Bewohner. Es gibt Outdoor-Spiel- und Fitnessgeräte, sowie durch Grün geschützte Rückzugsorte.

 

Es ist immer jemand da

Im Brauquartier Puntigam gibt es eine zentrale Informations- und Anlaufstelle für die Bewohner, Gäste und Unternehmen vor Ort: das Quartiersbüro „mittendrin“. Hier gibt es praktische Hilfestellung für den Alltag. Sucht jemand Aushilfe bei der Kinderbetreuung oder eine Begleitung für den Yoga-Kurs? Bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Nachbarn nimmt das Quartiersbüro eine vermittelnde Rolle ein und erspart womöglich den Weg zur Hausverwaltung. Außerdem organisiert das Büro gemeinsame Veranstaltungen. Ziel dieser Einrichtung ist es, die Identifikation der Bewohner mit ihrem Quartier zu stärken.

 

Kühles Bier, warme Wände

Die benachbarte Brauerei Puntigam kam auf die willkommene Idee, die Abwärme, die bei der Vergärung entsteht, nutzbar zu machen. Heute wird das gesamte Wohnquartier mit der dezentral gewonnenen Wärme der Brauerei versorgt. An die Gärtanks angeschlossene Wärmepumpen stellen zwei Temperaturniveaus bereit (45 °C für die Heizung und 70 °C für Warmwasser). Zuleitungen verteilen die Wärme im Quartier. In den Wohnungen kommen fast ausschließlich moderne Flächenheizungen zum Einsatz.

 

Besonders ist auch die Entwässerung

Bei der Entwässerung des zukunftsweisenden Wohnquartiers waren die Systeme und Kompetenz von BG-Graspointner gefragt. Wir leisteten technischen Support für Planer und Projekt durch hydraulische Berechnungen, die Auswahl der geeigneten Produkte und die Anfertigung von Sondergrößen. Auf sämtlichen Parkplätzen und Zufahrten sind Rinnen des Typs BG-FILCOTEN® pro G in folgenden Nennweiten und Bauhöhen verbaut: Pro G, NW 100, BH 145-245 sowie pro G, NW 150, BH 265-365. Alle Elemente verfügen über ein Sohlgefälle, was auch bei niedrigen Bauhöhen eine große hydraulische Leistung sicherstellt.

 

Auf den Balkonen des Quartiers übernehmen BG-FLEX FA Fassadenrinnen die Entwässerung. Diese garantieren bei der barrierefreien Konstruktion den erforderlichen Feuchteschutz. Im außergewöhnlichen Dachgarten kamen Sonderanfertigungen der BG-FLEX FA Fassadenrinne zum Einsatz. Da eine Sonderhöhe gefragt war, entwickelten wir innerhalb kürzester Zeit einen geeigneten Rinnenkörper und ließen diesen durch die ÖBA freigeben. Markus Unterberger, Ingenieur bei BG-Graspointner:

Wir sind heute so flexibel, dass wir praktisch für jede Bauhöhe und jeden Sonderfall zuverlässige Systeme entwickeln können.

Falls auch Sie ein zukunftsweisendes Bauprojekt verwirklichen wollen, vertrauen Sie beim Thema Entwässerung auf BG-Graspointner.

 

Die Freiraumplanung für das Brauquartier Puntigam stammt von der Monsberger Gartenarchitektur GmbH.


Tel: +43 (0)6233 8900-0
E-Mail: office@bg-graspointner.com
Web: www.bg-graspointner.com

 

Projekt-Steckbrief

Projektname

Brauquartier

 

Ort

Graz, Österreich

 

Verbaute Rinnentypen

BG-FLEX FA Fassadenrinne E RB 250

BG-FLEX FA Fassadenrinne V RB 130 & 250

BG-FLEX FA V RB 250 Eckelement 90°

BG-FILCOTEN® pro G NW 100 Nr. 0, L=500 mm

BG-FILCOTEN® pro G NW 100 Nr. 0, 5-0, 10-0 & 20-0
BG-FILCOTEN® pro G NW 100 Nr. 1-10 Gefällerinnen

BG-FILCOTEN® pro G NW 150 mit Gusszarge Nr. 0, 5-0, 10-0 & 20-0
BG-FILCOTEN® pro G NW 150 Nr. 2-10 Gefällerinnen
BG-FILCOTEN® pro G Sinkkasten NW 100 & 150
BG-FILCOTEN® pro V NW 150

 

Gesamtlaufmeter

1820 m

 

Services BG-Support

Projektsupport und rasche Lösungen und Anpassungen entsprechend Kundenwunsch

 

Kunde/Bauherr 

C&P Immobilien AG 

 

BG-Projektteam:

Mario Jauk, Markus Unterberger 

 

Architekt/Planer

scherr + fürnschuss; Büro für Garten- & Landschaftsarchitektur Monsberger (Dachterrassen)

 

Bauunternehmen

Porr Graz; Pichler Bau GmbH; Firma Kainersdorfer; Baumgartner

Markus Unterberger 
Technical Support
BG-Graspointner GmbH