Wenn jedes Detail passt

MERKUR CAMPUS GRAZ

Was modernes Bauen ist, kann man am Merkur Campus in Graz sehen. Hier trifft eine ressourcenschonende Bauweise auf einladende Architektur mit viel Grün. So entstehen attraktive Arbeitsplätze.

Großzügig und einladend geplant

Der neue Hauptsitz der Merkur Versicherung in Graz wurde von den Wiener Architekten Zechner und Zechner geplant und besticht durch eine offene und transparente Architektur. Das liegt einerseits am großzügig bemessenen Freiraum auf dem Gelände und andererseits am durchgehenden Sockelgeschoss, das sich als Spange über das Areal erstreckt, alle Gebäude miteinander verbindet und mit seiner Dachbegrünung zum Verweilen oder Arbeiten im Freien einlädt. So wertet das Areal um die drei Gebäude, von denen zwei Neubauten sind und das dritte ein sanierter Bestandsbau, den städtischen Raum an der Conrad-von-Hötzendorf Straße deutlich auf.

 

Mehr als ein Arbeitsplatz

Diesem Gedanken entsprechend ist der neue Merkur Campus mehr als ein Versicherungsstandort. Er dient als Begegnungs- und Austauschzone sowie als idealer Veranstaltungsort, beispielsweise für Ausstellungen.

 

Ressourcenschonend vom Keller bis zur Decke

Ziel war es, ein nachhaltiges, „schlankes“ Gebäude zu entwerfen. Niedriger Primärenergiebedarf, sparsamer Umgang mit Ressourcen sowie geringe Lebenszykluskosten bei gleichzeitig gesundem und behaglichem Raumklima standen dabei im Mittelpunkt. Deshalb gibt es einen regelbaren außenliegenden Sonnenschutz, natürliche Lüftungsmöglichkeiten in der Fassade, LED-Beleuchtung, Energierückspeisung, eine gute Raumakustik sowie begrünte Frei-, Dach- und Fassadenflächen. Die Nutzung von Geothermie und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach verbessern die CO2-Bilanz.

 

Detailversessenheit lohnt sich

Charakteristisch für die beiden Neubauten sind die aufgelockerten Grundrisse, die ohne rechte Winkel auskommen und über abgerundete Ecken verfügen. Entsprechend verlaufen die Fassaden und natürlich die Fassadenrinnen. Für all die verschiedenen Radien und Längen hat BG-Graspointner in mehrwöchiger Detailarbeit Sonderanfertigungen und -größen entwickelt. Der verantwortliche Bauleiter des Projekts Andreas Eichhübl lobt die Passgenauigkeit der angelieferten Teile und die Partnerschaft mit dem Rinnenhersteller:

Die Vorbereitung, die Abwicklung, die Produktqualität und die engagierte Arbeit an Lösungen sind für uns die Hauptgründe, warum wir immer wieder mit BG-Graspointner zusammenarbeiten.

Zumal bei dem heutigen Zeitdruck eine effiziente Arbeitsweise unverzichtbar sei.

 

Nachhaltig bis zur Garageneinfahrt

Selbst die Entwässerung in der Garageneinfahrt ist besonders nachhaltig gebaut. Hier kam die BG-FILCOTEN® pro aus FILCOTEN® HPC zum Einsatz. Die monolithische Bauweise der Rinne ist ideal für dynamische Belastungen im Straßenverkehr. Der Werkstoff vereint hervorragende technische Eigenschaften mit Nachhaltigkeit. Das hochdichte Gefüge von FILCOTEN® HPC ermöglicht die Konstruktion von Rinnenkörpern in Leichtbauweise bei nahezu gleicher Stabilität und Belastbarkeit herkömmlicher Betonsysteme. FILCOTEN® HPC ist außerdem geprüft auf Schadstoffe und garantiert baubiologisch unbedenklich, da IBR zertifiziert sowie zu 100 Prozent recyclingfähig.

 

Auch die Auswahl der Pflanzenarten trägt viel zur Aufenthaltsqualität bei. Es gibt Obstbäume, Naschsträucher und Kräuter, die für alle da sind. Felsenbirnen, die hervorragend schmecken und traumhafte Blüten tragen. Salbeiarten, Fackellilien, winterharte Yuccas und vieles mehr. Sogar Urban Gardening, die Bewirtschaftung von Beeten mit dem Ziel einer soliden Versorgung des Wohnquartiers, war in Form von Hochbeeten vorgesehen, aber die Nachfrage schien vorerst zu gering. Dennoch gibt es genug Platz, um diese später bei Bedarf nachzurüsten.

 

Planen auch Sie ein Projekt, bei dem es auf jedes Detail ankommt? Im Bereich der Entwässerung sind wir Ihr Partner. Unsere Spezialisten erwarten Ihren Anruf:


Tel: +43 (0)6233 8900-0
E-Mail: office@bg-graspointner.com
Web: www.bg-graspointner.com

Projekt-Steckbrief

Projektname

Merkur Campus 

 

Ort

Graz, Österreich

 

Verbaute Rinnentypen

BG-FLEX FA V RB 250, Bauhöhe 90 mm, beidseitig perforiert - teilweise als Sonderfassadenrinnen

BG-FILCOTEN® pro V NW 100 mit und ohne Gefälle

BG-FILCOTEN® pro V mini NW 200 BH 100 mm

BG-FILCOTEN® pro G mini NW 300 BH 120 mm

 

Rosttyp(en):

BG-FLEX FA Gitterrost RB 250, MW 30/10, verzinkt

BG-FILCOTEN®  Gitterrost NW 100, MW 30/10, Kl. B 125 kN, verzinkt

BG-FILCOTEN® Gitterrost NW 200, MW 30/10, Kl. B 125 kN, verzinkt

BG-FILCOTEN®  Guss-Längsstabrost NW 300, MW 29/13, Kl. D 400 kN

 

Gesamtlaufmeter

436 m

 

Services BG-Support

- Planung und Konstruktion der Sonderfassadenrinnen samt Rostabdeckungen

- Erstellung von Fertigungs- und Kundenzeichnungen

- Erstellung von Stücklisten

- Erstellung von Verlegepläne

- Montageplane

 

BG-Projektteam:

Eder; Jauk

 

Architekt/Planer

Zechner u. Zechner Wien

 

Bauunternehmen

BM Ing. Andreas Eichhübl   

Mario Jauk  
Sales Consultant
BG-Graspointner | Austria