Puskás Arena Budapest

Wahre Größe in der Königsklasse

Im November 2019 wurde das größte und modernste Stadion Mitteleuropas eröffnet. Die Puskás Arena Budapest wurde nach UEFA-Kriterien erbaut und BG-Graspointner war mit von der Partie.

Ein großes Erbe

Schon der Vorgänger, das Puskás Ferenc Stadion, war ein bemerkenswerter Bau. Die Anlage aus dem Jahre 1953 bot ursprünglich Platz für über 100.000 Zuschauer. 1954 besiegten hier die damals überaus starken Ungarn der „Glorreichen Elf“ die Engländer mit 7:1. Im Jahr des Abrisses 2016 waren aus Sicherheitsgründen allerdings nur noch 28.300 Plätze verfügbar.

 

 

Fußballtempel mit beeindruckenden Maßen

Der Neubau, dessen Name ebenfalls auf Ferenc Puskás zurückgeht (Ungarns größten Fußballer aller Zeiten), greift den ovalen Grundriss des alten Stadions wieder auf und bringt es auf 60.703 Quadratmeter. Der höchste Punkt liegt 50,7 Meter über dem Erdboden, die breiteste und längste Ausdehnung beträgt 261,3 bzw. 316,5 Meter. Das gesamte Gelände bringt es auf monumentale 208.010 Quadratmeter. Die Zuschauertribüne mit 67.155 Sitzen gliedert sich in drei Höhenabschnitte und umfasst 36.374 Quadratmeter. Überdacht wird das Stadion von einer Konstruktion mit 57.142 Quadratmetern Fläche.

 

 

BG-Graspointner konnte punkten

Für die Entwässerung fiel die Wahl auf BG-Graspointner. Wichtige Kriterien bei dieser Entscheidung waren die Vandalismussicherung und KTL-Beschichtung der BG-Gussroste. Die Vandalismussicherung schützt vor mutwilliger Zerstörung und ist für Fachpersonal zu Wartungszwecken trotzdem leicht zu entfernen. Die KTL-Beschichtung bietet für die beanspruchten Gusszargen einen zuverlässigen Korrosionsschutz. Auch durch die intensive Projektbetreuung konnten wir punkten. Unsere Spezialisten standen dem Projekt jederzeit mit ihrer Erfahrung zur Seite. Sei es durch hydraulische Berechnungen, Produktempfehlungen oder in anderen technischen Fragen.

 

 

Die größte Herausforderung

In drei Jahren Bauzeit arbeiteten ca. 15.000 Menschen an der Puskás Arena. 19.000 Tonnen Betonstahl wurden verbaut, 150.000 Tonnen Beton und 12.000 Tonnen Stahlkonstruktion kamen zum Einsatz. Ganze 15 Turmdrehkrane waren am Projekt beteiligt. Die größte bauliche Herausforderung war das Dach. Hierfür war ein besonderer Raupenkran nötig. Dieser wurde von seinem letzten Einsatzort in Peru nach Antwerpen verschifft (was 25 Tage in Anspruch nahm) und anschließend nach Budapest gefahren. Allein der Aufbau vor Ort dauerte zwei Wochen. Doch der Kran konnte pünktlich seine Arbeit aufnehmen und die 125 bzw. 85 Tonnen schweren Stahlträger für die Dachkonstruktion heben.

 

Peter Schriffert, Projektleiter beim zuständigen Bauunternehmen ZÁÉV Zrt., beschreibt die Besonderheiten beim Stadionbau wie folgt:

Ein Haus entsteht immer von unten nach oben. Bei einem Stadion haben bestimmte Teile schon ihre Endhöhe erreicht, während nebenan die Arbeit in Erdnähe beginnt. Es gibt dieses Nebeneinander der verschiedenen Bauhöhen.

Eine der größten Herausforderungen war sicherlich der Brandschutz. 65.000 Menschen müssen das Stadion innerhalb von 10 Minuten verlassen können.

Umso erstaunlicher ist es, dass bei einem Bauprojekt dieser Größenordnung alles glatt lief. Schriffert beschreibt die Planung des Projekts zwar als komplex, aber alle Beteiligten hätten hochprofessionell gearbeitet und damit zur pünktlichen Fertigstellung beigetragen.

 

 

Gastgeber: Ganz Europa

Zum 60-jährigen Bestehen der Fußball-Europameisterschaft sollte der Wettbewerb 2020 nicht nur von einem Gastgeberland, sondern von verschiedenen Spielorten auf dem gesamten Kontinent ausgetragen werden. Die Puskás Arena war als einer der Spielorte vorgesehen und auch pünktlich fertig. Durch die COVID-19-Pandemie hat sich allerdings alles um ein Jahr verschoben. Im nächsten Jahr werden hier drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale ausgetragen.

 

Steht auch bei Ihnen ein Mammutprojekt an? Unsere Spezialisten realisieren die geplante Entwässerung und unterstützen Sie vor Ort mit dem nötigen technischen Know-how.

Wenn auch Sie lieber lange Sanierungsintervalle mögen und ein Entwässerungssystem für ein nachhaltiges Projekt suchen, rufen Sie uns an! Sie erreichen unsere Spezialisten unter: 


Tel: +43 (0)6233 8900-0
E-Mail: office@bg-graspointner.com
Web: www.bg-graspointner.com

Projekt-Steckbrief

 

Projektname

Puskás Ferenc Stadion

 

Ort

Budapest, Ungarn

 

Verbaute Rinnentypen

BG-FLEX FA, RB 200

BG-FILCOTEN pro G, NW 200

BG-FILCOTEN pro G, NW 300

 

 

Gesamtlaufmeter

2667 m

 

Services BG-Support

Tamás Opitz

 

Kunde/Bauherr 

Nemzeti Sportközpont Ungarn

 

BG-Projektteam:

Tamás Opitz

 

Architekt/Planer

György Skardelli - Architekturbüro KÖZTI Architects & Engineers

 

Bauunternehmen

Záév Zrt., Peter Schriffert

Opitz Tamás 
Managing Director 
BG-Graspointner 
Hungary