Rekord auf dem Runway

FLUGHAFEN BUKAREST

Eine Start- und Landebahn auszubessern ist eine anspruchsvolle Angelegenheit, vor allem, wenn der Flughafen geöffnet bleibt. Perfekte Koordination und Zuverlässigkeit sind die Erfolgsgaranten bei einem solchen Großprojekt.

So viel Arbeit in so kurzer Zeit

Einen Flughafen mit nur einer Start- und Landebahn betreiben, während die andere in Rekordzeit modernisiert und saniert wird? Das geht. Zusätzlich wurden am Flughafen Henri Coandă International in Bukarest sogar noch ein neues Flugfeld-Beleuchtungssystem für die Navigation installiert, die Begrünung der Piste erneuert und es wurden Kanalisationsarbeiten durchgeführt.

 

 

Sicherheit geht vor

Bogdan Mărginean vom Generalunternehmer PORR war Projektkoordinator und zuständig für das Stakeholder Management: 

Eine der größten Herausforderungen waren die Sicherheitsvorkehrungen für die Bauunternehmung. Alle Ressourcen wie Mitarbeiter, Equipment und Baustoffe mussten die üblichen Security- und Zollprüfungen durchlaufen. Damit hätten wir die ursprünglich geplante Bauzeit von acht Monaten nicht einhalten können.

Stattdessen ging es schneller

Mărginean schlug deshalb einen „landseitigen“ Zugang zur Baustelle vor. Das Baugelände wäre dann komplett abgetrennt vom Rest des Flughafens, mit eigenen Sicherheitsvorkehrungen und unter eigener Verantwortung. Im Gegenzug versprach PORR, drei Monate schneller fertig zu sein. Das Team konnte die geplante Rekordzeit tatsächlich einhalten, selbstverständlich ohne geringste Zugeständnisse an die Ergebnisqualität.

 

 

Abgefräst und runderneuert

Bei der Sanierung wurden die Asphaltschicht sowie einige der Betonschichten der 3,5 Kilometer langen Start- und Landebahn abgefräst. Beschädigte Betonplatten wurden ausgetauscht, Fugen neu kalibriert und gefüllt. Anschließend wurden das Asphaltmischgut verlegt und neue Markierungen platziert.

 

 

Zeitsparender Einbau dank FILCOTEN® HPC

Hinzu kam die Erneuerung des Entwässerungs- und Abwassersystems. Die alten Abflusslöcher wurden durch 650 Meter BG-FILCOTEN® one Rinnen von BG-Graspointner ersetzt. Neben den geforderten Spezifikationen der Rinnen war eine einfache Montage wichtig für PORR, um die Einbaukosten möglichst gering zu halten. Der Werkstoff

FILCOTEN® HPC verleiht den verwendeten Rinnen die erforderliche Stabilität und macht sie zugleich deutlich leichter als Beton, was bei Transport und Einbau Zeit und Kosten spart.

 

 

Nur die Qualität zählt

Bei Großprojekten dieser Art gibt PORR als Generalunternehmer dem Bauherrn die Gewährleistung für das Resultat. Zuverlässige Partner sind deshalb das A und O für das Unternehmen. Bogdan Mărginean, Manager Infrastructure Special Projects, PORR:

Seriosität steht für uns an erster Stelle. Zeitliche Zuverlässigkeit und Produktqualität sind die entscheidenden Kriterien. Würden wir wieder mit BG-Graspointner zusammenarbeiten? Hundertprozentig!

Planen auch Sie ein Projekt, bei dem es auf jedes Detail ankommt? Im Bereich der Entwässerung sind wir Ihr Partner. Unsere Spezialisten erwarten Ihren Anruf:


Tel: +43 (0)6233 8900-0
E-Mail: office@bg-graspointner.com
Web: www.bg-graspointner.com

Und von der Zusammenarbeit mit BG-Graspointner: 

Projekt-Steckbrief

Projektname

Flughafen Bukarest Henri Coandă

 

Ort

Bukarest, Rumänien

 

Verbaute Rinnentypen

BG-CLASSIC BG-SL, Profil I-1, DN 20x30

BG-FILCOTEN® one NW 200 Nr. 40-0

 

Gesamtlaufmeter

2840 m

 

Services BG-Support

allgemeiner Projektsupport

 

Kunde/Bauherr 

C.N. Aeroporturi Bucuresti SA

 

BG-Projektteam:

Catalin Dima, Aura Tuta, Ionut Avram

 

Architekt/Planer

Search Corporation srl

Specialist Consulting srl

 

Bauunternehmen

PORR, Project Manager Rene Fisher

Marcus Renn
Head of Marketing
International