Grenzen testen auf dem Asphalt

ÖAMTC EXPERIENCE CENTER

Fahrzeuge und Reifen bis ans Äußerste ausreizen – das geht auf dem neuen ÖAMTC Experience Center in Saalfelden. Die neue Rennstrecke für Fahrtests, Fahrsicherheitstrainings und Events entstand 2020 mit Beteiligung von BG-Graspointner.

Alles dreht sich um heiße Reifen

Schon seit 1989 gibt es das ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum in Saalfelden. Das Areal ist der ideale Veranstaltungsort für Fahrzeug- und Reifenhersteller, Unternehmen und Medienpartner. Mit Trainingsstrecke, Offroad-Möglichkeiten und einer 220.000 qm großen Eisfläche bieten sich zahlreiche Möglichkeiten Fahrtrainings zu absolvieren. Im Herbst 2020 kam nach rund acht Monaten Bauzeit mit dem ÖAMTC Experience Center eine ganz besondere Rennstrecke hinzu.

 

 

Extrem auf ganzer Strecke

Hier dreht sich auf zusätzlichen 50.000 Quadratmetern alles um hohe Geschwindigkeiten. Die eigens dafür geplante und gebaute Rennstrecke mit 1,5 km Länge ist darauf ausgelegt, Reifen und Fahrzeuge an ihre Grenzen zu bringen. Sie bietet genug Platz zum Beschleunigen und verfügt über scharfe Kurven, Steigungen sowie Gefälle mit bis zu 11 Prozent. Eine Bewässerungsanlage simuliert Regenwetter. Fahrtests und -trainings im Grenzbereich sind nur einige der vielen Möglichkeiten. Denkbar sind auch Reichweitentests für Elektrofahrzeuge oder für Innovationen aus der Automobilindustrie.

 

 

An die Umwelt wurde gedacht

Bevor auf der Fläche eine Rennstrecke errichtet wurde, war das Gelände Jahre lang als Klärschlammbecken bzw. als Intensivwiese im Einsatz. In einem so genannten Flächenumwidmungsverfahren hat der ÖAMTC dann mit der Naturschutzbehörde Ausgleichsmaßnahmen vereinbart. Es wurden Ausgleichsflächen gepachtet und spezielle Biotope geschaffen, die aber zur Umgebung nicht eingezäunt sind, um so viel wie möglich Wildwechsel zu erlauben. Außerdem wurde ein Amphibienleitsystem mit 700 Metern Länge gebaut. Manfred Pfeifenberger, Leiter des Experience Centers betont, wie wichtig ihm der Blick auf ökologische Fragen ist:

Wir wollten das Zentrum bauen, aber nicht um jeden Preis.

Auch das Wasser dreht seine Runden

Felix Brennsteiner vom Planungsbüro markand GmbH war unter anderem für die 3D-Detailplanung der Strecke zuständig. Aus der Grobplanung der Firma Wurz Design sowie anhand von Drohnenaufnahmen entwickelte er das finale Streckenmodell mit allem, was dazu gehört: Gleitflächen, Kurven, Be- und Entwässerung der Fahrbahn, Steigungen, Gefällestrecken usw., alles in Anlehnung an österreichische und deutsche Normenrichtlinien.

 

Um Regenfall zu simulieren, waren 180 Bewässerungspunkte vorgesehen, die von zehn verschiedenen Bewässerungskreisen gespeist werden. Den eigentlichen Wasservorrat bildet ein ca. 2.000 Kubikmeter großes Nutzwasserbecken. Sollten starke Regenfälle zu überschüssigem Wasser führen, wird dieses über einen Bodenfilter und ein Sickermuldenbecken auf dem Grundstück gereinigt und abgeführt. Für längere Trockenperioden gibt es einen Grundwasserbrunnen.

 

Hohe Ansprüche an die Entwässerung

Für die Entwässerung der Strecke fiel die Wahl auf die BG-FILCOTEN® light Rinne und den Schlitzaufsatz D400 von 
BG-Graspointner. Manfred Pfeiffenberger: 

Gefragt war eine Rinne, die das erwartete Volumen abführen kann, um Aquaplaning zu vermeiden, aber auch den ständigen Belastungen durch permanentes Überfahren und Temperaturwechsel standhält. Die Produktempfehlung 
von BG-Graspointner war genau richtig. Die Rinne 
macht, was sie soll.

Die BG-FILCOTEN® light bietet aufgrund des Schlitzaufsatzes eine besonders gleichmäßige Oberfläche, was der Bodenhaftung der Fahrzeuge zugutekommt und die kann man auf dieser Strecke gut gebrauchen.

 

 

Auch Felix Brennsteiner zeigt sich begeistert von der Produktqualität:

Dass die schmale Rinne das Wasser wegschafft, ist eine starke Leistung.

Und von der Zusammenarbeit mit BG-Graspointner: 

 Das Unternehmen hat flexibel reagiert und konnte Sonderhöhen für die einzelnen Elemente liefern. Ein weiterer Pluspunkt waren die hydraulischen Berechnungen von BG-Graspointner. Das hat uns zusätzliche Planungssicherheit gegeben. Insgesamt war das eine tolle Zusammenarbeit, die wir gerne fortsetzen würden.

Und von der Zusammenarbeit mit BG-Graspointner:

 

Planen auch Sie eine Entwässerung für ein anspruchsvolles Projekt, dann melden Sie sich bei unseren Spezialisten:


Tel: 1+49 221 80 14 24 71
E-Mail: sales.de@bg-graspointner.com
Web: www.bg-graspointner.com

 

Projekt-Steckbrief

Projektname

ÖAMTC Expertise Center 

 

Ort

Saalfelden, Österreich

 

Verbaute Rinnentypen

BG-FILCOTEN® light, NW 150 mit Schlitzaufsatz, Klasse D 400 kN

 

Gesamtlaufmeter

525 m

 

Services BG-Support

Hydraulikberechnungen, Planung radial verlegte Schlitzaufsätze

 

Kunde/Bauherr 

ÖAMTC Saalfelden  

 

BG-Projektteam:

Kirchebner; Unterberger

 

Architekt/Planer

Planungsbüro markand GmbH; Firma Wurz Design 

 

Bauunternehmen

Swietelsky Zell am See

Markus Unterberger
Technical Support
BG-Graspointner | Austria